TYPO3 - Funktionsumfang und Möglichkeiten

2002 stießen wir bei einer Recherche zu Content Management Systemen auf das damals noch nicht so bekannte TYPO3 und waren sofort von seinen Möglichkeiten begeistert.
Mittlerweile ist TYPO3 zu einem der populärsten Open-Source-Web-Content-Management-Systeme geworden und wird von einer riesigen Community unterstützt und weiterentwickelt.

TYPO3 basiert auf PHP und einer MySQL-Datenbank und läuft somit sowohl auf Linux/Unix- als auch auf Windows Systemen. 
Das Layout einer TYPO3-Seite kann durch Templates völlig frei gestaltet werden. Für die Bedienung des Content-Management-Systems ist keine Zusatzsoftware erforderlich. Die Arbeit erfolgt in einem aktuellen Webbrowser.

Ein wesentlicher Grund für den Erfolg von TYPO3 liegt in seinem modularen Aufbau: Durch sogenannte Extensions (Plugins) kann der Basis-Funktionsumfang beliebig erweitert werden.

Zu den Basis-Funktionalitäten zählt bereits alles was für die Erstellung und Verwaltung von Standard-Webseiten erforderlich ist:

  • eine Administrationsoberfläche, über welche Seiten und Inhalte angelegt werden (das sogenannte "Back-End")
  • ein Rich-Text-Editor zur komfortablen Erstellung von Inhalten
  • automatische Bildskalierung und Thumbnail-Generierung
  • Inhaltstypen wie Text, Text/Bild, Gallery oder Mailformulare
  • ein Seiten-Indizierungssystem, das nicht nur normale HTML-Seiten, sondern auch PDF-, Word- und andere Dateitypen indizieren kann
  • Verwaltung von Zugriffsrechten für Back-End Benutzer (Redakteure)
  • Verwaltung von Zugriffsrechten für Webseiten-Benutzer ("Front End Benutzer"), um bestimmte Seiten nur bestimmten Benutzerkreisen zugänglich zu machen
  • u.v.m.

Auf der Website typo3.org stehen tausende Extensions zum kostenfreien Download bereit.